Im-Hochland-von-Darjeeling1

Im Hochland

HochlandDarjeeling

Die Kleinstadt Darjeeling liegt in einer Höhe von 2100 Metern in Nordindien am Fuße des mächtigen Himalaya-Massivs. Sie ist umgeben von ca. 80 Teegärten, die allesamt eines gemein haben: Sie produzieren den feinsten und teuersten Tee der Welt.

Redet man mit den Plantagenmanagern, merkt man sehr bald, dass jede Plantage ihre kleinen Geheimnisse darüber hütet, wie, wann und wo die allerfeinsten Blätter gezüchtet werden.

Klima und das unwegsame Gelände machen ein maschinelles Pflücken unmöglich. Es werden 2 Blätter und 1 Trieb mit der Hand gepflückt, woraus das einzigartige zart-blumige Aroma entsteht.

Wegen der klimatisch bedingt klar abgegrenzten Jahreszeitenwechsel spricht man von einer ersten Ernte (First Flush-Periode), einer zweiten Ernte (Second Flush-Periode), von Zwischenernten (Inbetweens) und einer Herbstpflückung (Autumnals). Die allerfeinsten Tees erntet man im Frühjahr nach der winterlichen Vegetationspause. Man nennt sie auch „Flugtees“, weil sie sofort nach der Ernte an ihrem Bestimmungsort eingeflogen werden.